Sie sind hier

Skilager

Skilager vom 21.01.2012 bis 27.01.2012

 

            

In der Woche vom 21.01.2012 bis zum 27.01.2012 fuhren 6 Schüler der Staatl. Regelschule „Am Rennsteig“ Tambach-Dietharz gemeinsam mit ihrem Lehrer Herrn Wolf nach Meransen zum Alpinski fahren. Zusammen mit Schülern und Lehrern der „Conrad Eckhof“ Schule Gotha ging es am Samstag früh um acht nach Südtirol. Die Anreise war für alle anstrengend, da wir lange im Stau standen und erst am späten Abend in unserer Pension ankamen.
Am Sonntag mussten wir schon zeitig aufstehen, da als erstes das Ausleihen der Ski, Stöcke und Helme auf dem Programm stand. Nachdem alle ihr Material bekommen hatten, begannen wir auf der Übungspiste die ersten Schritte auf Skiern bzw. auf dem Snowboard zu erlernen. Einige Schüler sind im letzten Jahr schon dabei gewesen und konnten somit schon besser fahren. Nach einem Vormittag des Übens  durften die ersten schon auf die große Piste, um mit den Skiern den Gitschberg hinunter zu fahren. Als dieser ereignisreiche Tag zu Ende ging, spazierten wir alle in unsere Pension zurück.
Am Montag fuhren wir mit dem Skibus zur Gondelstation, um von dort aus mit der Gondel nach Vals zu pendeln. In Vals teilten wir uns in Gruppen und fuhren, wie dann auch am Dienstag und am Mittwoch, den ganzen Tag Ski oder Snowboard. Am Montag hatten wir auch einen Snowboardunfall, denn eine unserer Snowboardfahrerinnen brach sich das Handgelenk. Daran merkte jeder, dass Ski- bzw. Snowboardfahren nicht ungefährlich ist und wir passten alle auf, dass so ein Unglück nicht noch einmal geschah.
Dann am Donnerstag stand ein Wettkampf auf dem Programm. Dafür fuhren wir nach Vals. Der Wettkampf bestand daraus, dass an einem Hang Hütchen aufgestellt waren und alle versuchen mussten, im Slalom so schnell wie möglich das Ziel zu erreichen. Dabei wurden immer die Gewinner sowie die Zweit- und Drittplazierten geehrt. Nach dem letzten Tag auf der Piste war der Donnerstag noch lange nicht vorbei. Erst mussten alle ihr geliehenes Material abgeben und dann standen am Abend noch die Skitaufe und das Kulturprogramm auf dem Plan. Bei der Skitaufe wurden 4 – 5 Schüler mit Schnee und einem „wohlschmeckenden“ Getränk auf einen zu ihnen passenden Namen getauft. Die Taufe wurde von Ulla durchgeführt, denn Ulla ist der Skigott. Nach der Skitaufe war es an der Zeit das Kulturprogramm durchzuführen. Hierbei hatte sich jedes Zimmer etwas ausgedacht, was dann alle vortrugen. Das konnte vieles sein, wie zum Beispiel ein Spiel, ein Sketch oder ein Lied. Alle hatten schöne Ideen und so neigte sich der letzte Abend in Südtirol dem Ende zu. Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der Heimreise, der Abschied fiel uns schwer. Doch  schauen wir glücklich und erfreut auf die Woche zurück und möchte uns bei allen bedanken, die diese tolle Skiwoche möglich gemacht haben.     

Ein Bericht von Isabel Orban, 01.02.12, Tambach-Dietharz.

----

Video _ am ersten Tag - aller Anfang ist schwer

 

 

  - Webcams im Skigebiet